Zentrales Ziel des ASA-Net ist die Verbesserung der Qualität der Versorgung („Quality of Care“) und Erforschung von Patienten mit Asthma in Österreich, insbesondere von Patienten mit schweren Verlaufsformen.

Um diese Ziele zu erreichen setzt das ASA-Net auf drei Säulen:

  1. Förderung der Verbreitung und Umsetzung  von Guidelines: Es gibt zahlreiche Guidelines die regelmäßig aktualisiert werden und für Ärztinnen und Ärzte Empfehlungen zum optimalen Management von Asthmapatienten geben. Trotzdem bestehen zahlreiche Lücken zwischen optimaler und tatsächlicher Betreuung vom Patienten. Ein wesentlicher Baustein, um diese Lücke zu schließen sind die Verbreitung und Implementierung von Guidelines in die tägliche Praxis.  Vor allem bei Letzterem spielt das über diese Seite zugängliche Register eine wesentliche Rolle.
  2. Entwicklung eines web-basierten Netzwerkes zum Informationsaustausch: Klassische Methoden zur Implementierung von Guidelines sind deren Verteilung sowie spezifische Fortbildungen. Diese haben sich allerdings oft nicht als sehr effizient herausgestellt.  ASA-Net möchte besonderes Augenmerk  auf ein web-basiertes Netzwerk setzen um diese Ziel zu erreichen. Im Besonderen soll ein -Online-Register eine Plattform zur Verfügung stellen, über die Informationen ausgetauscht und Experten-Meinungen eingeholt werden können.
  3. Bereitstellung eines Online-Registers zur medizinischen Datenerfassung von Patienten mit schwerem Asthma: Es gibt relative wenige hochqualitative Daten über Prävalenz, Betreuung und Therapie von Patienten mit schwerem Asthma in Österreich. Diese Informationen sind Grundlage einer weiteren Verbesserung und Erforschung der Patientenbetreuung. Für Entwicklung neuer, spezifischer und individueller Therapieoptionen ist ein Netzwerk zum Informationsaustausch unerlässlich. Dieses Online-Register soll im weiteren eine Plattform zur Verfügung stellen, über die Informationen ausgetauscht und Experten-Meinungen eingeholt werden können.